+++ BETRIEBSURLAUB – Unser Büro ist vom 21.12.2017 bis 07.01.2018 geschlossen. +++

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest, schöne Festtage und ein gutes neues Jahr! Wir sind vom 21.12.2017 bis 07.01.2018 im wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Ab dem 08.01.2018 sind wir wieder zu erreichen und freuen uns auf das gemeinsame, neue und hoffentlich erfolgreiche Jahr mit Ihnen.

Bayerischer Staatspreis für unsere Auszubildende Katharina Fries

Unsere Bauzeichnerin Katharina gehört zu den besten Berufsschul-Absolventen 2017.
Die Berufliche Schule Nürnberg, vertreten durch Herrn Klaus Thörner, überreichte ihr für den hervorragenden Abschluss den Bayerischen Staatspreis der Regierung Mittelfranken.
Katharina absolvierte vom 1. September 2014 bis Juli 2017 ihre Ausbildung bei uns.
Die Geschäftsführer Hans-Jürgen und Hubert Distler, sowie Sabine Brüning gratulieren ihr ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg für ihren weiteren Berufsweg!
Erfreulich, dass Katharina schon die zweite Auszubildende in Folge ist, die unter der Ausbildung des Büros Distlers mit solch einem Preis ausgezeichnet wurde. Damit bescheinigt die Auszeichnung, uns als Ausbildungsbetrieb, auch die Qualität unserer Ausbildung, worauf wir sehr stolz sind.

v.l.n.r.: Sabine Brüning (Architektin), Hans-Jürgen Distler (Inhaber Architektur Büro Distler), Katharina Fries (Preisträgerin), Hubert Distler (Inhaber Architektur Büro Distler)

Volksfestbier 2017 reift in „Distler“-Bau

Vom 11. bis 21. August findet das alljährliche „Neumarkter Juravolksfest“ statt. Wir freuen uns, dass das süffige Bier der „Neumarkter Lammsbräu“ in einem „Distler“-Bau gereift ist und wünschen allen Gästen aus nah und fern einen schönen Volksfestbesuch.

Gär- und Lagerkeller der „Neumarkter Lammsbräu“

Spatenstich bei Burgis

Mit einer Investitionssumme von 35 Millionen Euro wird in den nächsten eineinhalb Jahren für die Firma Burgis ein neues Büro- und Produktionsgebäude als KFW-Effizienzhaus 55 im Neumarkter Gewerbegebiet Stauf Süd 2 errichtet. Erste Ideen der Firma Burgis entstanden bereits vor 10 Jahren. Die ersten Planungsgespräche fanden im August 2015 statt und vier Monate später wurde der Bauantrag eingereicht.
Nachdem im August 2016 das Bauvorhaben genehmigt wurde ist nun am 24. März 2017 der erste Spatenstich von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner gesetzt worden.

Mehr über den Spatenstich erfahren Sie hier (bitte klicken).

Distler-Architekten_Spatenstich_Burgis

v.l.n.r.: Reinhard Fuchs (Geschäftsführer Fuchs & Söhne GmbH), Hans-Jürgen Distler (Inhaber Architektur Büro Distler), Oswald Hirsch (Geschäftsführer FS Fuchs Systembau GmbH), Willibald Gailler (Landrat Kreis Neumarkt), Timo Burger (Geschäftsführer Burgis GmbH), Christina Dietmayr (Geschäftsführerin Burgis GmbH), Helmut Brunner (Staatminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), Thomas Thumann (Oberbürgermeister Neumarkt i.d.OPf.)

Dislter-Architekten_Burgis_Einfahrt-Vogelperspektive

Entwurf Büro- und Produktionsgebäude Burgis von Hans-Jürgen Distler

Einweihung der Intensivstation am Klinikum Neumarkt

Seit 1995 wurden in insgesamt 6 Bauabschnitten bei laufendem Betrieb Sanierungen, Erweiterungen und Neubauten am Klinikum Neumarkt vorgenommen:  Patiententrakt, Chefarztambulanzen, OP-Bereich, Labor des Krankenhauses, Behandlungs- und Untersuchungsbereich, PKV-Zimmer, Lüftungszentrale, Notstromversorgung, Kinderstation, Kinderarztpraxis, Neurologische Station, Praxis für Ergotherapie und eine Praxis für Wirbelsäulenchirurgie sind so entstanden.
Am 25.09.2016 fand nun die Einweihung des vorletzten und größten Teils des 6. Bauabschnitts zur Erweiterung und Erneuerung des Klinikums Neumarkt statt.
Das Gebäude schließt an den bestehenden Kopfbau an und überspannt mit vier Etagen den Wirttschaftshof. Auf der Ostseite überspannt es „brückenartig“ die Technikzentrale und im Anlieferhof lagert es auf einem zweigeschossigen „Standfuß“, der als Lager und zur Erschließung dient.
Die Intensivstation befindet sich im 1. Obergeschoss des Neubaus und bietet mit reinen Einzelzimmern 22 Patienten Platz. Die Ausstattung mit Kühldecken in allen Bereichen und Lichtdecken in weniger beleuchteten Patientenzimmern brachte den Neubau auf den neusten Stand der Technik. Das Gestaltungskonzept aus weißen Wandflächen, Glas und einem wohnlichen Holzdekor verleihen den Innenräumen einen hellen und freundlichen Charakter.
Auf Wunsch des Klinikums wurde die Inbetriebnahme – anders als ursprünglich geplant – um 3 Monate vorgezogen. Ende des Jahres werden in den Ebenen 2. – 4. Obergeschoss die Erweiterung der Normalstationen fertiggestellt.

Hell und freundlich gestaltete Intensivstation

Neumarkter Lammsbräu feiert Richtfest für neue Gärhalle

Am 15.09.2016 wurde an der Amberger Straße in Neumarkt Richtfest gefeiert. Mit der neuen Gär- und Lagerhalle erweitert die Brauerei Neumarkter Lammsbräu ihr Ausstoßvolumen in Zukunft um knapp ein Viertel. Baubeginn war im Frühjahr diesen Jahres. Distler Architekten und Ingenieure sind mit den Leistungsphasen 1-9 bei diesem Projekt beauftragt. Bis zum Ende des Jahres soll die Halle dann in Betrieb gehen.

Mehr über das Richtfest erfahren Sie hier (bitte klicken)

Fakten zum Projekt
Auf einer Grundstücksfläche von 21.511 m² entstand eine Massiv-Konstruktion aus Stahlbeton in Skelettbauweise und einer Holzkonstruktion als Zwischenebene, Dachkonstruktion und Fassade.
Das Gär-/ Lagergebäude besteht aus einer massiven Stahlbeton-Gründungsplatte, Stahlbetonstützen und Stahlbetonwänden mit einer tragenden Stahlbetonzwischendecke auf +4,58 m. Die Decke ist statisch so konzipiert, dass durch sie die Lasten der in der Decke hängenden 10 Gär-/ Lagertanks mit je 735 hl Inhalt in 2 Reihen á 5 Tanks aufgenommen werden. Im Erdgeschoss sichtbar sind lediglich die Konusse der Tanks. In der Decke sind hierfür runde Aussparungen mit einem Durchmesser mit 3,30 m hergestellt.
Für kurze Wege im täglichen Betrieb beinhaltet das Gebäude ein Treppenhaus, über welches der bestehende Gär-/ Lagerkeller auf allen Ebenen mit dem Neubau verbunden ist. Es wurde in Stahlbeton mit einer unbehandelten Holzfassade, Aluminiumfenstern und einem Flachdach errichtet.

distler-architekten_neumarkter-lammsbraeu_2distler-architekten_neumarkter-lammsbraeu_3distler-architekten_neumarkter-lammsbraeu_4