UNTERNEHMERGEIST

Perfektion ist unsere Motivation!

Perfektion ist tief in unserer Geschichte verankert. Der Gründer, Johann Distler, hat seine Planungsergebnisse immer wieder überprüft, um eine noch bessere Lösung zu erarbeiten. Jedes Detail wurde bedacht. Am Ende hat er mit Lösungen, Ideen und manchmal auch mit ungewöhnlichen Vorschlägen überzeugt. Er war und bleibt uns immer ein großes Vorbild.

Intelligenz des Raumes.

Perfektion bedeutet für uns auch, Räumen und Gebäuden die größtmögliche Flexibilität zu geben, damit sie zukunftsfähig bleiben und sich neuen Anforderungen einfach anpassen lassen. Dabei sind wir immer bestrebt, dem Raum möglichst viel Fläche abzugewinnen.

Eine von Anfang an fundierte und für die Zukunft vorausschauende Planung ist uns daher besonders wichtig.

Perfektion bedeutet für uns auch termingerechtes und kostenbewusstes Projektmanagement, sowie hohe Anforderungen an die Qualität von Materialien und in der Ausführung. Zur Erfüllung unserer Ansprüche haben wir Arbeitsweise und Ausstattung unseres Büros entsprechend definiert.


Es war immer eine Freude und angenehm mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Vielleicht klappt es im neuen Jahr wieder.

Bauvorhaben NeuerMarkt, Neumarkt – Johann Braun, Vorstand Hochbau Max Bögl


GESCHÄFTSLEITUNG


Hans-Jürgen Distler

Geschäftsführer
Dipl.-Ing. (FH) Architekt, Stadtplaner

Vita:
  • Ausbildung zum Schreiner
  • Nachholen der Fachhochschulreife (2. Bildungsweg)
  • Studium der Architektur an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg, Abschluss Dipl.-Ing. (FH) Architektur
  • Eintragung in die Architektenliste, Bayerische Architektenkammer
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator
  • Eintragung in die Stadtplanerliste, Bayerische Architektenkammer
  • Ständige Weiterbildung in Fachseminaren

Hubert Distler

Geschäftsführer
Dipl.-Ing. (FH) Beratender Ingenieur, Brandschutzfachplanung

Vita:
  • Fachoberschule in Neumarkt
  • Ausbildung zum Bauzeichner im Architekturbüro Jörg Spengler in Nürnberg
  • Studium des Bauingenieurwesens an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg, Abschluss Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieurwesen
  • Brandschutz für Architekten und Ingenieure
  • Deutsche Ingenieur und Architektenakademie e. V. München
  • Pflichtmitgliedschaft als Beratender Ingenieur Bayerische Ingenieurkammer-Bau München
  • Bauvorlageberechtigung gem. Art. 61 Abs. 2 Nr. 2 BayBO Bayerische Ingenieurkammer Bau München
  • Nachweisberechtigter für vorbeugenden Brandschutz gem. Art. 62 Abs. 2 Satz 3 Nr. 1 BayBO
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator
  • Fachplaner für den vorbeugenden Brandschutz – EIPOS Dresden
  • Sachverständiger für den vorbeugenden Brandschutz – EIPOS Dresden
  • Fachfortbildungen Industriebau, Entrauchungsanlagen, etc.
  • Laufende Teilnahme an Fortbildungen, Sachverständigentagen, etc.

Meinen Respekt und höchste Anerkennung für die exzellente Arbeit!

BV Bürgerhaus Pölling, Hr. R. Graf, Vorsitzender Heimat- und Kulturverein Pölling


Historie

Perfektion in Funktion.

Johann Distler, geboren 1937, erlernte zuerst das Maurerhandwerk und machte seinen Abschluss als Hochbautechniker, bevor er an der TU Darmstadt Architektur studierte.





Erste Berufserfahrungen als Bauleiter sammelte er im Büro des Architekten Franz-Xaver Gärtner. Der damalige Neubau des Landratsamtes in Neumarkt war sein erstes Projekt. Nach zwei Jahren wechselte er in das Büro des Neumarkter Architekten Hanns Meier. Das war zur damaligen Zeit „der“ Architekt in Neumarkt. Er rettete zahlreiche Bauten, u.a. das Rathaus.
Hanns Meier legte Wert auf gute und funktionale Architektur und ein städtebauliches Feingefühl. Seine Kompetenz und soziale Verantwortung prägten Johann Distler nachhaltig. Anschließend arbeitete Johann Distler im Architekturbüro Otto Schier in Nürnberg. 1968 trat er in das Bauunternehmen Max Bögl ein. Als Leiter der Abteilung Hochbau wurde er mit dem Aufbau der Abteilung „Schlüsselfertiges Bauen“ betraut. Er verantwortete unter anderem den Bau der Universitäten Regensburg und Erlangen, des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt und zahlreiche Industriebauten und komplexe Handelsprojekte.

1982 Gründung des Architekturbüros
1982 machte sich Johann Distler als Architekt selbstständig. Er plante und realisierte eine Vielzahl von Projekten mit Schwerpunkt in den Bereichen Handel, Industrie- und Gewerbebau, Produktionsgebäuden, sowie Schulen in ganz Bayern. In Neumarkt waren es u.a. folgende Projekte:

  • Produktionsgebäude der Jura-Fleisch
  • Erweiterung und Umbau Autohaus Bögl
  • Neubau Verkaufsgebäude für Jura-Fleisch
  • Neubau Verkaufsgebäude TeVi an der Nürnberger Straße
  • Neubau Autohaus Fischer
  • Erweiterungsbauten für das Ostendorfer- und Willibald-Gluck-Gymnasium
  • Sanierung und Umbau Rundbau am Klinikum
  • Umbau und Erweiterung OP-Bereich, 1. Bauabschnitt zur Sanierung und Erweiterung des Klinikums

Begründer unserer Unternehmensphilosophie
Johann Distler war Perfektionist. Gebäude und Nutzung wurden stets von innen nach außen innerhalb eines städtebaulichen Ganzen entwickelt. Eine sehr gute Funktion, ein durchdachtes Detail waren ihm genauso wichtig wie eine städtebauliche Lösung und ansprechende Architektur. Über die klassische Architektur hinaus war sein stringentes Projektmanagement sein Markenzeichen – kurze Bauzeiten, Termintreue – auch bei knappen Budgets – seine Prämisse. Johann Distler starb überraschend am 29. Oktober 2014 im Alter von 77 Jahren.